Grußkarten-App: Hacker brechen in Computersystem von Touchnote ein

Posted on Posted in Hacker News

Cyber-Kriminelle haben Nutzerdaten von den Servern des Anbieters der Touchnote-App für Android- und iOS-Geräte kopiert. Kreditkarten-Nummern und Passwörter sollen ausreichend abgesichert sein.

Hacker sind vergangene Woche in das Computersystem des Anbieters der Grußkarten-App Touchnote eingebrochen. Dabei haben sie private Informationen von Nutzern, wie etwa Namen und E-Mail-Adressen, kopiert, erklärt Touchnote in einer Meldung. Betroffene Nutzer will der Anbieter per E-Mail benachrichtigen.

Eigenen Angaben zufolge speichert Touchnote nur die vier letzten Ziffern von Kreditkarten-Nummern. Ein Angreifer könne damit keine finanziellen Transaktionen durchführen

Passwörter ausreichend abgesichert

Die Passwörter von Nutzern liegen als gesalzener Hash auf den Servern und sind somit für die Angreifer nicht lesbar, versichert Touchnote. Nichtsdestotrotz empfiehlt der Anbieter betroffenen Nutzern ein neues Passwort zu vergeben. Die Facebook- und Paypal-Passwörter zur Nutzung des Services sollen nicht auf den eigenen Servern vorliegen.

Die Identität der Hacker ist bislang unbekannt. Aktuell soll die britische National Cyber Crime Unit (NCCU) in dem Fall ermitteln.

Quelle: heise.de

Facebooktwittergoogle_plus