157.000 Kunden vom TalkTalk-Hack betroffen

Posted on Posted in Hacker News

Einer offiziellen Stellungnahme zufolge haben Hacker beim Einbruch in das Computersystem des britischen Internet- und Mobilfunkproviders neben Bank- auch Kreditkartendaten von Kunden erbeutet.

Die Ermittlungen im Fall des TalkTalk-Hacks haben ergeben, dass die Hacker Daten von 156.959 Kunden kopiert haben. Anfangs ging man noch von 400.000 betroffenen Kunden aus. Die nun vorliegenden Ergebnisse fußen auf Nachforschungen des Internet- und Mobilfunkproviders und der Metropolitan Police (Scotland Yard). Die Untersuchungen sollen nach andauern.

Beim Online-Einbruch soll es bei 15.656 Kunden Zugriffe auf Bankdaten gegeben haben. Die 28.000 erbeuteten Kreditkarten-Nummern sind TalkTalk zufolge nicht zum Missbrauch geeignet, da die Nummern nicht im Klartext auf den Servern liegen. Außerdem sollen sie keine Rückschlüsse auf die Identität von Kunden zulassen. Die betroffenen Kunden sind informiert, erklärt TalkTalk. Der Provider rät den Kunden “wachsam” zu sein.

Der TalkTalk-Hack fand vor zwei Wochen statt. Seitdem wurden bereits vier Verdächtige im Teenageralter festgenommen.

Quelle: heise.de

Facebooktwittergoogle_plus