Patch-Debakel: Microsoft bessert bei IE-Update nach

Posted on Posted in Hacker News

Die Serie an verbockten Patches scheint nicht abzureissen. Jetzt muss Microsoft bei einem Update für den Internet Explorer nachbessern, nachdem IE-11-Nutzer über Probleme mit Dial”ogboxen auf Webseiten geklagt hatten.

Microsofts Patch-Debakel nimmt kein Ende: Die Firma verteilt nun ein neues Update (KB3025390) automatisch an Internet-Explorer-11-Nutzer, das Probleme mit dem IE-Sammel-Update vom Patchday (MS14-080, KB3008923) beheben soll. Laut Microsoft führte das Sammel-Update bei bestimmten Webseiten dazu, dass modale Dialogboxen nicht korrekt angezeigt werden können. Das beeinträchtigt in vielen Fällen die Funktionalität von Webseiten stark. Von dem Bug scheint nur Internet Explorer 11 betroffen zu sein.

Nutzer erhalten den Patch automatisch über Windows Update. Bis jetzt scheint die in Windows Update angezeigte Beschreibung des Patches nur auf Englisch vorzuliegen, was bei einigen Lesern von heise Security für Beunruhigung gesorgt hatte. Das Update wurde in unseren Tests allerdings ohne Probleme installiert und scheint wirklich von Microsoft zu kommen.

Microsoft hat diesen Monat einfach kein Glück mit dem Ausbessern von Software. Nachdrei zurückgezogenen Updates hatten Nutzer weiterhin von Problemen berichtet. Der IE-Patch könnte der erste Teil einer weiteren Welle von Updates sein. Die Änderungen an den Root-Zertifikaten von Windows 7 und Server 2008 R2 SP1 scheinen immer noch nicht endgültig abgeschlossen und nach wie vor klafft eine kritische Zero-Day-Lücke im Internet Explorer.

Quelle: heise.de

Facebooktwittergoogle_plus